LATRIDIIDAE, Moderkäfer
Migneauxia orientalis Reitter, 1877


Beschreibung: Länge 1,2–1,5 mm; Körper rotbraun, Beine und Fühler etwas heller; Fühler 10-gliedrig mit stark abgesetzter Keule; Schläfen sehr kurz; Halsschild kurz und breit, die Seitenränder kräftig gezähnelt; Schildchen quer.
Die kosmopolitisch verbreitete Art wird immer wieder nach Deutschland eingeschleppt und hat sich mittlerweile wohl etabliert. Ab 2003 konnte Migneauxia orientalis vereinzelt in Südwestdeutschland festgestellt werden; Vorkommen synanthrop in Lebensmitteln, wie Reis, Getreide usw.; es liegt auch ein Freilandfund aus einem Holzschredderhaufen vor (Norddeutschland).

Literatur: RÜCKER (1992) in: FREUDE, HARDE, LOHSE Bd. 13; RENNER (2005); REIBNITZ (2008).

Text: Johannes Reibnitz. Seitenerstellung: 14.2.2009