TROGOSSITIDAE, Jagdkäfer
Nemozoma caucasicum Menetries , 1832
, Kaukasus-Stirnlappen-Jagdkäfer

Synonym: Gattung Nemosoma; früher der Familie OSTOMIDAE zugeordnet.

Verbreitung: Die Art wurde aus dem Kaukasus beschrieben und ist inzwischen in Ausbreitung begriffen: Slowakei, Ukraine (2005), Polen (2006), Österreich (Vorarlberg, 2006), Frankreich, Deutschland (2009).
Von W. Pankow 2009 am Hochrhein bei Hauenstein erstmals für Deutschland nachgewiesen. 2010 weitere Funde im Kaiserstuhl.

Lebensweise: In Südbaden auf Laubhölzern (Esche, Eiche) umherlaufend und von dürrem Buchenast geklopft. Vermutlich wie Nemozoma elongatum unter der Rinde in den Gängen von Insekten, diese jagend, z.B. Borkenkäfer.

Nachweiszeitraum: April – Juli.

Bestimmungshilfe: Länge 5,5–9,5 mm; Körper gestreckt, zylindrisch; Kopf mit zwei Stirnlappen, die durch eine tiefe Kerbe getrennt sind; Fühler 11-gliedrig; Halsschild 1,5 mal länger als breit; Flügeldecken fein punktiert. Von dem ähnlichen, weitgehend gleich gefärbten Nemozoma elongatum am leichtesten durch die Rotfärbung im vorderen Halsschilddrittel zu unterscheiden.



Literatur: LUCHT (1998) in: FREUDE, HARDE, LOHSE Bd. 15; PANKOW (2010).

Text: Johannes Reibnitz. Seitenerstellung: 31.12.2010